mira

Prävention

Links

zur Website

 

 

Zweck + Ziele

Sexuelle Gewalt gegen Kinder, Jugendliche sowie Menschen mit Behinderungen passiert täglich. Denn diese befinden sich in einem starken Abhängigkeits- und Vertrauensverhältnis zu Erwachsenen und Betreuungspersonen und sind deshalb einem erhöhten Risiko ausgesetzt, Opfer von sexueller Gewalt zu werden. Durch die körperliche und emotionale Nähe sind Organisationen im Freizeitbereich hier besonders gefordert.

Die Fachstelle mira – romanisch für «Schau hin!» – unterstützt Vereine, Verbände und Organisationen des Freizeitbereichs bei der Prävention sexueller Gewalt durch die Förderung einer Kultur der Achtsamkeit.